MAG-EUBAMA

 

MAG-EUBAMA ist das Nachfolgeunternehmen der Eugen Bader Maschinenfabrik. Diese wurde 1945 in Rottweil von dem Erfinder, Optimierer und Visionär Eugen Bader gegründet. Ab 1957 wurde mit der Entwicklung des Rundtaktverfahrens und dem Bau der ersten Rundtaktmaschine und S-5 die Zerspanung in der Massenproduktion revolutioniert. 1963 wurde die erste Generation der S-8 Maschinen entwickelt. Ab 1998 begann die Konstruktion und die Fertigung der S-6 Schalt­trommel­maschinen. Im Jahr 2010 wurde Fa. Eubama vom bekanntesten und erfolgreichsten Taschen­lampen­konzern der Welt, MAG INSTRUMENT übernommen. Damit profitieren Sie als Kunde nicht nur vom jahrzehntelangen Erfolg der bewährten Eubama-Technologie, sondern auch von den innovativen Neu- und Weiterentwicklungen der Rundtaktmaschinen, die in Zusammen­arbeit mit MAG INSTRUMENT erreicht wurden. In 2014 wurde durch den Kauf von weiteren 10.000 m² Investitionsfläche das Bekenntnis zum Stammsitz in Rottweil bekräftigt und das Maschinen­programm komplett überarbeitet und modernisiert.

csm_mag-eubama-S6_6e7cd36eec

Das Maschinenspektrum umfasst die zwei Baureihen MAG-EUBAMA S-6 und MAG-EUBAMA S-8. Mit diesem lassen sich Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 40 mm und einer Länge von 450 mm hochproduktiv im Sekundentakt fertigen. Die perfekte Auslegung kann auf das jeweilige konkrete Werkstückspektrum umgesetzt werden und die Komplettbearbeitung ist in einer Auf­spannung realisierbar. Für kleinere, häufig wechselnde Serien wird eine Kombination aus Präzision, der Leistungsstärke des Rundtaktverfahrens und der Verwendung einer CNC-Steuerung geschaffen. Hier kommt die neueste Siemens-Steuerung, Sinumerik 840 D solutionline zum Einsatz. Die Materialzuführung kann über Coil, Stangenlademagazin oder auch als Einzel­teil­zuführung adaptiert werden.